Newsletter

März 2015 - halbvoll oder halbleer

Häufig bemerkt man nur das Defizit und sieht das halbleere Glas vor sich stehen.

Dabei ist das Glas auch gefüllt mit Chancen, Ideen oder Neuausrichtungen. Nur sieht man es im Moment nicht.

 

Im Grunde ist es Ansichtssache, ob das Glas halbvoll oder halbleer ist. Wichtig ist doch, dass man ein gefülltes Glas hat.

 

 

Halten Sie Ausschau nach positiven Dinge im Leben und

  • befreien Sie sich von unsichtbarem Balast.
  • stellen Sie Komfortzone infrage.
  • brechen Sie mit Normen, Traditionen und Zwänge.

 

Verändern Sie ihren Fokus, ihre Haltung und Perspektive - füllen Sie ihr Glas neu.

Gerne helfe ich Ihnen dabei.