Newsletter

Oktober 2014 - nicht mehr und noch nicht

Das Leben ist dynamisch.

Schnell ergeben sich Veränderungen, die sich auf unser Leben positiv auswirken oder uns vermeintlich den Boden unter den Füssen wegziehen. Es bedeutet Abschied nehmen

vom "nicht mehr" und sich öffnen für das "noch nicht".

Dies alles entsteht im bewusst gelebten Zwischenraum - dem Übergang.

 

 

Übergänge gibt es in verschiedenen Lebensbereichen und sind Chancen für

 

  • das Entschleunigen und Finden der persönlichen Kraftquellen
  • wahrnehmen, was ist
  • wach sein, was geschieht
  • offen sein für neue Ordnung und Balance

 

Die Überganszeit ist etwas ganz Besonderes. Sie leitet stets eine neue Lebensphase ein und ist ein mögliches Lernfeld für das bewusste Leben mit den Zwischenräumen.

Erkennen Sie ihre eigenen Übergänge - nehmen Sie sich Zeit dafür.

Gerne gebe ich Ihnen den Raum, um heraus zu finden, welcher eigene Umgang für Sie das Richtige ist.